Klangkunst - Heinz Weber

Klanginstallationen

Westbound Passage

Klanginstallationen

Performance

Klangstücke

Bühne

Vita

Kontakt

Impressum

Westbound Passage

Klanginstallation, 2000

Zitate aus Kolumbus-Biografien

 

"den Osten von Westen her zu suchen" (AV 23, Zitat: K.)

 

Buscar el levante por el poniente, "den Osten von der westlichen Seite her zu suchen"

(GG 51)

 

...der Autor, auf den alle grundlegenden geographischen Kenntnisse zurückgingen, war und blieb Ptolemäus. Ptolemäus war Kolumbus Liebling, aber auch sein Kreuz, die Quelle seiner Zweifel und seines Staunens. Wenn er Ptolemäus blind vertraut hätte, hätte er Amerika nicht entdeckt, doch ohne Ptolemäus hätte er es gar nicht entdecken können.

(GG 57)

 

Was K. rettet, ist nicht die Geographie, sondern der Mut, der auch in seiner Weigerung lag, sich mit dem zu begnügen, was alle für wahr hielten. (GG 77)

 

"Esra behauptet, die Welt bestehe zu 6 Teilen aus Land und zu einem aus Wasser."

(GG 78)

 

brevior via ad loca aromatum - der kürzeste Wege zu den Gegenden, wo die Gewürze wachsen. (GG 80)

 

... Aber nach dieser ersten Schar von Wolken tauchen andere am Horizont auf, erheben sich überall, bis sie den ganzen Himmel wie eine wandernde Prozession füllen. Und während sie vorrücken, bilden sie allmählich Kreise und Halbkreise; sie verwandeln sich in Kränze, in Girlanden, die von vielen Federn, Flocken und Flöckchen geformt werden, die zwar in der Luft verstreut, aber immer intakt bleiben und sich nie auflösen - so schweben sie mit ihren wohlgeordneten Umrissen und mit genau eingehaltenen Abständen im Wind...

Dreht sich die Spirale der Passatwinde nicht etwa ewig von Osten nach Westen? Ist es nicht sogar der Wirbel des Atoms, die treibende Kraft, die die Welt seit der Zeit der Schöpfung am Leben hält? ... K. war in gewisser Weise in die Ordnung der Welt, ja sogar in die Bewegung des Lebens vorgedrungen. Nun konnte er nicht mehr scheitern.

(GG 166/67)

 

Die... Ähnlichkeit von Gefühlen und Reaktionen zwischen den Menschen des Himmels und den Wilden war eine tröstliche Seite in der gerade erst begonnenen Geschichte der Neuen Welt. Solidarität im Unglück ist eine dem Menschen natürliche Gefühlsregung. Kolumbus kommentierte das Verhalten der Indianer mit einem Zitat aus dem Evangelium: "Sie lieben ihren Nächsten wie sich selbst".

(GG 222)

 

 

Man legte so viele Kichererbsen in eine Mütze, wie es Männer an Bord gab. Auf einer der Kicherebsen war ein Kreuzeszeichen eingeritzt, und wer diese ziehen würde, sollte den Pilgerzug anführen...

(GG 237)

 

Er betrat den Thronsaal. Ferdinand und Isabella erhoben sich und streckten ihm die Hand entgegen. Kolumbus kniete nieder, um sie zu küssen, und die Hoheiten forderten ihn huldvoll auf, sich zu erheben und zwischen ihnen und dem Infanten Don Juan Platz zu nehmen. Für ihn wurde ein Stuhl hereingetragen, was während der Audienzen nur selten geschah. Er wurde fast wie ihresgleichen behandelt - nur mit einem Unterschied: Sein Stuhl hatte keine Rückenlehne.

 

Kolumbus wurden die Speisen "coperto" serviert, das heißt mit einem Deckel über dem Teller, der über die Speisen gestülpt worden war, und der König hatte persönlich von den Speisen gekostet, ehe sie dem Gast dargereicht wurden. Dieses Ritual hieß Salva und stellte die höchste Form dar, jemandem seinen Respekt zu bekunden; in der Regel war es Personen von königlichem Geblüt vorbehalten.

(GG 249-250)

 

Er hatte die Front der Passatwinde als Trennungslinie gewählt und damit eine physikalische und meteorologische Grenze zu einer politischen gemacht. Von einem Beherrscher des Meeres und der Entdeckung wurde er jetzt zum Schiedsrichter der Weltmächte. Er war in der Tat auf dem höchsten Gipfel seines Lebens angelangt.

(GG 256-257)

 

"Wenn man nach Süden fährt, fährt man hinauf, wenn man nach Norden fährt, fährt man hinunter." (Kolumbus)

(GG 307)

 

Victor Hugo: "Kolumbus Größe besteht nicht darin, daß er angekommen ist, sondern darin, daß er losgefahren ist."

(GG 368)